Ein Freund von mir (Michael, seit fast einem Jahr Vegetarier) hat mich gestern auf etwas aufmerksam gemacht, woraufhin ich mir wieder einmal Gedanken darüber gemacht habe, was es eigentlich genau heißt, "vegetarisch" zu leben. 

Seit der Antike schon entwickelten sich zahlreiche Formen des Vegetarismus (Der Begründer des klassischen Vegetarismus war übrigens kein anderer als Pythagoras!):

  • Ovo-Vegetarier: essen neben pflanzlicher Kost noch Eier, aber kein Fleisch, keinen Fisch und Milch in allen Formen
  • Lacto-Vegetarier: essen neben pflanzlicher Kost Milch und Milchprodukte, meiden Fleisch, Fisch und Eier
  • Ovo-Lacto-Vegetarier: essen alles außer Fleisch und Fisch 
  • Veganer: ernähren sich rein pflanzlich, essen kein Fleisch, keinen Fisch, keine Milchprodukte, keine Eier und keinen Honig

Dies scheint alles ganz klar zu sein. Aber wie reagiert eine Vegetarierin, bzw. ein Vegetarier, wenn er ein Sackerl Gummibärli oder eine Topfentorte mit Gelatine vor sich hat? Diese wird aus tierischem Eiweiß, meist aus Bindegewebe von Tieren, gewonnen. Ist das vegetarisch?

Und wie steht die Vegetarierin, bzw. der Vegetarier dazu, wenn er erfährt, dass in den allermeisten Fällen bei der Produktion von Käse tierisches Lab verwendet wird? Isst der/die Lacto-, bzw. Ovo-Lacto-Vegetarier/in weiterhin Käse, da ja für die Käseherstellung selbst das Tier nicht unmittelbar umgebracht wurde (ob es zur Schlachtung kommt oder nicht, ist unabhängig von der Entnahme dieses besonderen Enzymes im Magen)?

Dieses Lab, von dem die Rede ist, ist ein Gemisch aus den Enzymen Chymosin und Pepsin und wird aus dem Magen von Wiederkäuern, meist Kälbern, gewonnen. Diese Enzyme werden zum Spalten des Milcheiweißes Kasein benötigt, was wiederum dafür sorgt, dass die Milch bei der Käseherstellung gerinnt. 

Es gibt auch pflanzliche Alternativen, wie zum Beispiel Schimmelpilze, aber wie jeder einzelne Hersteller verfährt, muss nicht angegeben werden, da Lab international als "Produktionshilfsstoff" und nicht als "Lebensmittelzusatzstoff" gilt. 

Hier habe ich ein paar Seiten gefunden, wo alles nachgelesen werden kann und das Thema auch von unterschiedlichen Seiten beleuchtet wird, was wieder einmal zeigt, dass man sich selbst eine Meinung bilden soll, um dann zu entscheiden, was individuell für einen gut ist und auf was man verzichten möchte. 

Vegetarierbund Deutschland

Naturlab und Vegetarier

Zusätzlich habe ich eine Liste mit "labfreien" Milchprodukten von "Zurück zum Ursprung", also die Bio-Marke von Hofer, gefunden: 

Zurück zum Ursprung

Und eine Liste von Schärdinger-Produkten: 

Schärdinger

 

 

Comment