Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 1-2 Zucchini
  • jeweils 1 gelbe und rote Paprika
  • 1 Zwiebel 
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1/4 Tube Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • jeweils 1 EL Thymian, Rosmarin, Oregano und Salbei (frisch oder getrocknet)
  • 2 EL Zucker (oder Honig)
  • 4 EL Olivenöl 
  • Salz 
  • Pfeffer
  • 1 Schuss weißen Balsamicoessig

Zubereitung: 

Die Auberginenstücke einsalzen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen und dann gründlich abtupfen (Dies ist nicht unbedingt nötig, aber gut, da die Aubergine durch das Salz ihre Bitterstoffe abgibt.). Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel grob würfeln, den Knoblauch fein hacken.  
In einer großen Pfanne mit hohem Rand oder in einem Topf das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch darin anbraten, nach und nach die Zucchini, die Paprika und die Aubergine hinzufügen. Das Gemüse etwa 5 Minuten kräftig anbraten, das Tomatenmark hinzugeben, salzen und pfeffern, die Kräuter sowie die geschälten Tomaten und den Zucker einrühren. Lasse das Ratatouille auf mittlerer Flamme etwa 20 Minuten köcheln, wenn nötig etwas Wasser zufügen. Zum Schluss gibst du den Spritzer Essig hinzu. 

Das Gemüse sollte soll noch etwas Biss haben.

Ratatouille schmeckt eigentlich zu allem - Nudeln, Reis, mit Baguette oder Couscous, wer es zu 100% französisch mag, oder einfach so. 

Comment