Zutaten Grundrezept: 

  • 250g Magertopfen
  • 1 Ei
  • 6 EL Grieß und 2 EL Mehl 
  • 1 Prise Salz 

Die Mengen variieren natürlich. Es kommt immer auf das Mehl und die Größe des Eies an. Grundsätzlich sollte ein kompakter, aber nicht zu harter, bzw. zu flüssiger Teig entstehen.

Zubereitung: 

Die Zutaten zu einem Teig verrühren und wenn möglich, etwas ruhen lassen.

Zutaten für die Spezialbrösel: 

  • 2 EL Butter
  • 3-4 EL Honig 
  • Brösel (eventuell ein paar geriebene Mandeln) 
  • Zimt  

Zubereitung: 

Die Butter und den Honig langsam ein einer großen Pfanne schmelzen. Die Brösel und den Zimt beimengen und etwas anrösten. So viele Brösel nehmen, bis die Masse nicht mehr feucht ist, sondern schön bröselig, etwas anrösten lassen. 

1. Variante - Topfennockerl (die Grundmasse ergeben 10-12 Nockerl)

Aus dem Topfengrundrezept mit 2 Löffel Nockerl formen und in heißem Wasser so lange ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. Danach vorsichtig abschöpfen und in den Bröseln wenden.

Dazu passen super heiße Himbeeren, Apfelmus, Schlagobers oder Vanillesauce - oder alles auf einmal. 

2. Variante - Obstknödel:

Mit dem Teig lassen sich auch super Obstknödel machen. Die Masse ergibt zum Beispiel 4 Pfirsichknödel. Auch Marillenknödel oder Zwetschkenknödel lassen sich zubereiten. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Befeuchte dazu deine Hände, nimm etwas Teig und drücke ihn flach. Setze das Obst rein und ummantle es mit dem Teig. Pass auf, dass keine Lücken entstehen! 

Grundsätzlich gilt, dass man die Knödel so lange im Wasserbad gart, bis sie oben schwimmen (nicht kochen, da der Teig sonst leicht reißt!). 

 

Comment