Zutaten - Grundrezept: 

  • 200 g Mehl (Ich nehme gerne Vollkornmehl, das gibt dem Kuchen einen nussigen Geschmack)

  • 1/2 Pkg. Weinsteinbackpulver

  • 125 ml Öl

  • 125 ml Flüssigkeit (Reismilch/Sojamilch, schmeckt auch mit Vanillegeschmack lecker)

  • Entweder 2-3 EL Zucker (je nach Belieben) oder Honig

Zubereitung:

Die flüssigen Zutaten, bzw. die trockenen Zutaten mischen und dann alles gemeinsam in einer Schüssel vermengen.

In die befettete Form füllen und bei 180° 25-30 Minuten backen. 

Wer lieber Muffins macht: Diese Masse ist für ca. 6 Muffins geeignet.

Da ich Unkreativität in der Küche langweilig finde, hier ein paar Inspirationen, um den Kuchen zu peppen und ihn immer wieder aufs Neue zu einem neuen Geschmackserlebnis zu machen: 

  • Zimt geht immer! (Es gibt verschiedene Sorten von Zimt: die häufigsten sind zum einen der aus Sri-Lanka kommende "Ceylon-Zimt", der etwas milder im Geschmack ist als der "Cassia-Zimt" aus China. Letzerer zeichnet sich durch sein kräftiges Aroma aus.) 

  • 1/3 des Mehls durch geriebene Nüsse, Kakaopulver oder Mohn ersetzen

  • Äpfel, Karotten, Rosinen, Nüsse, Beeren, Kürbis im Herbst, Ingwer, etc. peppen den Kuchen zusätzlich auf.

 

1. Variation - Peanutbutter-Muffins: 

Grundrezept wie oben angeführt; statt 125 ml Öl nimmst du 100 ml Öl und 2 EL Peanutbutter.

2. Variation - Vanille-Torte:

Grundrezept wie oben angeführt; dem Teig das Mark einer Vanilleschote hinzufügen und Reis-, oder Sojamilch (Es funktioniert natürlich auch mit normaler Milch!) mit Vanillegeschmack verwenden. Kuchen backen und auskühlen lassen.

Beerenmus: 

200 g Beeren pürieren und dieses Mus auf die ausgekühlte Torte streichen (Wahlweise kann auch fertiges Mus in den verschiedensten Geschmacksrichtungen gekauft werden!)

Vanillecreme:

  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver

  • 1 Pkg. Vanillezucker

  • 2-3 EL Zucker

  • 1/2 l Vanille(soja)milch          

Den Pudding nach Anleitung zubereiten und etwas auskühlen lassen. Danach auf den Tortenboden streichen und die Torte einige Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Wichtig: Die Torte sollte immer gekühlt bleiben, ansonsten wird die Puddingcreme zu flüssig!

Comment