...wärmt an kalten Wintertagen. 

Zutaten (für 3-4 Personen):

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln

  • 3 Karotten

  • 1 Zwiebel

  • 5 große Champignons

  • 1 - 2 Köpfe Pak Choi

  • 1/2 Dose oder 1 kleine Dose Kokosmilch 

  • frischer Ingwer 

  • je 1 TL Kreuz-, bzw. Schwarzkümmel

  • 1 TL Bockshornklee

  • 1 TL mittelscharfe Curry-Gewürzmischung 

  • 1 TL Garam Masala 

  • 1/2 TL Chilipulver 

  • Salz 

  • 1 Handvoll Cashew-Kerne oder Erdnüsse

  • frische Petersilie 

  • 1 EL Öl für die Pfanne 

Zubereitung: 

Schneide bzw. schäle das Gemüse. Erhitze das Öl in einem großen Topf und dünste die Zwiebel glasig. Füge den klein geschnittenen Ingwer, den Kreuzkümmel, den Schwarzkümmel und den Bockshornklee hinzu und brate alles gut an, sodass die Gewürze zu duften beginnen, aber nicht anbrennen. Gib nun die Süßkartoffelstücke in den Topf und brate auch diese für etwa 5 Minuten an. Danach füge das restliche Gemüse hinzu. Wenn alles gut angebraten ist, lösche es mit etwas Kokosmilch und einem Glas Wasser ab. 

Lass das Curry nun für 5 Minuten bei geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln, bevor du es dann mit den Gewürzen abschmeckst. Füge die restliche Kokosmilch und bei Bedarf noch etwas Wasser hinzu, gib den Deckel wieder auf den Topf und lass das Curry für weitere 8-10 Minuten köcheln, bis das Gemüse gar ist. Schalte die Herdplatte ab und mische zuletzt die Petersilie und die Cashew-Kerne oder Erdnüsse unter. 

Serviert wird das Curry traditionell mit Reis oder Naan-Brot

 

Comment