Zutaten: 

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 100 - 150 g Zucker 
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl 
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 500 g Karotten 
  • Zimt
  • geriebenen Kardamom
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker

Für die Schokoglasur: 

  • ca. 150 g Kochschokolade 
  • 50 g Butter 
  • 1 TL Kardamom

Zubereitung: 

Heißer Tipp im Voraus für alle, die einen Entsafter besitzen: Gebt die Karotten in den Entsafter und behaltet sowohl den Saft, als auch die Trockenmasse, die übrig bleibt, auf. Durch den Karottensaft bekommt der Kuchen eine schön gelblich-orange Farbe. 

Für die anderen ohne Entsafter gilt es, die Karotten zu schälen und fein zu reiben. Ihr braucht dann zusätzlich etwas gekauften Karottensaft. 

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mixen. Die Eier trennen und die Eigelbe nach und nach beimengen. Die Masse schaumig schlagen. 

Das Mehl, die geriebenen Mandeln, den Zimt, den Kardamom und das Backpulver in einer Schüssel vermischen. 

Danach händisch mit einem Schneebesen abwechselnd das Mehl-Gemisch und den Karottensaft in die Butter-Zucker-Ei-Masse unterheben. Verwende so viel Karottensaft, dass ein homogener, nicht zu fester Kuchenteig entsteht. 

Schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee. 

Gib nun die fein geriebenen Karotten zum Teig und hebe zum Schluss den Schnee unter. 

Befette eine Kuchenform, fülle den Teig gleichmäßig ein und backe ihn bei 180 Grad so lange, bis er eine gold-gelbe Oberfläche hat (ca. 30 Minuten). 

Lasse ihn gut auskühlen! 

Erwärme die Butter und die klein geschnittene Kochschokolade, bis die Schokolade geschmolzen ist, gib den Kardamom dazu und glasiere den ausgekühlten Kuchen. 

Den Kuchen für eine weitere Stunde kühl stellen, dass die Glasur fest wird! 

Der Kuchen schmeckt auch ohne Schokolade lecker! Du kannst stattdessen den Kuchen vor dem Backen mit Mandelsplittern bestreuen. 

 

 

 

Comment