Dieses selbst gemachte Menü wurde mit freundlicher Unterstützung meines Liebsten zubereitet und sorgte auf jeden Fall für mehrere Geschmacksexplosionen in meiner Silvesternacht. 

Last but not least, das Dessert: 

Zutaten (für 4 Portionen): 

  • 1 Sackerl Schokoladepudding-Pulver
  • 1 Dose Kokosmilch 
  • 100 - 200 ml Wasser 
  • 2 EL Kakaopulver 
  • 3 EL Zucker 
  • 1 reife Mango 
  • 1/3 von einer frischen Ananas 

Für das Topping: 

  • 2 EL neutrales Öl 
  • 2 EL Honig oder Agavendicksaft 
  • 2 EL feine Haferflocken
  • 1 EL geriebene Nüsse 
  • 4 - 6 EL Kokosraspel 

(Tipp für Faule: Man kann natürlich genauso gut zerbröselte Kekse als Topping verwenden!)

Zubereitung: 

Schäle und schneide die Mango und die Ananas in kleine Stücke und stelle sie beiseite. 

Für das Topping erwärmst du das Öl und den Honig oder den Agavendicksaft in einer Pfanne und röstest die Haferflocken, die Nüsse und die Kokosraspel darin an, bis sie leicht braun sind und duften. 

Gib das Crumble danach in eine Schüssel und stelle es kalt. 

Für den Pudding bringe die Kokosmilch und 100 ml Wasser in einem Topf langsam zum Kochen. 

Verrühre in der Zwischenzeit das Puddingpulver mit dem Kakao und dem Zucker. Gib etwas von der warmen Kokosmilch dazu und verrühre die Zutaten gut - es sollen keine Klumpen entstehen. 

Wenn die Kokosmilch zu kochen beginnt, rühre das flüssige Puddingpulver-Gemisch ein und lasse es einmal gut aufkochen, während du weiterrührst - Achtung: Der Pudding wirft manchmal Blasen - nicht verbrennen! 

Wenn der Pudding zu dickflüssig wird, gib noch etwas Wasser hinzu. 

Lasse ihn etwas auskühlen, bevor du ihn dann abwechselnd mit den Früchten in hohe Gläser schichtest. 

Stelle das Dessert für einige Stunden kalt bevor du es vor dem Servieren mit dem Crumble bestreust und genießt. 

 

 

 

Comment