Ich bin wahrlich entzückt über diese kleinen Kreationen, die zwar optisch nicht so viel Wind machen, aber geschmacklich grandios sind!

Zutaten (für ca. 16 kleine Schnecken): 

  • 250 g Mehl (Ich habe Weizen-Vollkornmehl genommen)
  • 125 - 135 ml leicht erwärmte Reismilch 
  • 1/2 Sackerl Trocken-Hefe 
  • 1 EL Zucker 

Für die Zimt-Zucker-Fülle brauchst du: 

  • 40 g Pflanzenmargarine 
  • 4 - 6 EL Roh(rohr)zucker 
  • 1 EL Zimt

Zubereitung: 

Vermische das Mehl und den Zucker in einer Schüssel. Bilde eine Mulde und streue die Trocken-Hefe hinein. Löse diese dann mit etwa der Hälfte von der erwärmten Reismilch auf.

Nun ist Handarbeit gefragt: Bearbeite den Teig mit deinen Händen und füge so viel Reismilch hinzu, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 

Forme aus dem Teig eine Kugel, decke diese ab und lasse sie an einem warmen Ort für ca. 30 - 60 Minuten aufgehen. 

Gib die Zutaten für die Zimt-Zucker-Fülle in einen Topf und erwärme sie bei geringer Hitze, bis dass sich die Margarine verflüssigt hat. 

Teile den Teig in zwei Hälften. Forme aus den beiden Teilen Rechtecke (nicht zu dünn).

Verstreiche die Zimt-Zucker-Fülle gleichmäßig auf dem Teig und forme danach zwei Rollen, von denen du etwa 2 fingerbreite Stücke abschneidest. 

Drücke diese etwas flach und setze sie (nicht zu eng aneinanderliegend!) auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech. 

Lasse deine Schnecken noch weitere 10 Minuten bei 50 Grad im Backofen aufgehen, bevor du sie dann bei 180 - 200 Grad für 10 - 15 Minuten fertig backst. 

 

 

 

 

Comment