Diese glutenfreie Köstlichkeit erinnert mich ein bisschen an meine Kindheit, wo meine Mama oft Milchreis, Süßen Couscous-Auflauf mit Äpfel, Topfenkuchen, etc. gezaubert hat. 

Amaranth habe ich in ursprünglich als pikantes Gericht kennengelernt, aber süß schmeckt er mir fast noch besser. 

Dieser Auflauf ist sehr vielseitig einsetzbar - als süße Hauptspeise warm genossen, oder kalt als Dessert zum Kaffee oder Tee, mit Beeren oder Äpfeln, mit Nüssen oder Rosinen, er passt sich sehr gut an den individuellen Geschmack an. 

Zutaten - Grundrezept (für 1 große Auflaufform): 

Zeit: 80 - 90 Minuten inklusive Koch- und Backzeit

  • 230 g Amaranth 
  • 250 g Magertopfen 
  • 2 Eier 
  • 5 - 6 EL Honig 
  • 3 Äpfel 
  • Saft von 1/4 Zitrone 
  • 1 Zimtstange 
  • 4 Nelken
  • Zimt 
  • 1 EL ÖL und Brösel für die Form

Nach Belieben und Saison kann das Obst variiert werden. Es eignen sich beispielsweise auch Beeren, Birnen, Marillen, etc. 

Zusätzlich kann man Rosinen oder Nüsse hinzufügen. 

Zubereitung: 

Koche den Amaranth mit der dreifachen Menge Wasser, der Zimtrinde und den Nelken einmal auf und lasse ihn dann für 20-30 Minuten auf kleiner Flamme vor sich hin köcheln, bis er weich ist. Lasse ihn danach noch ein paar Minuten mit geschlossenem Deckel quellen, bevor du ihn auskühlen lässt. 

Trenne die Eier und schlage das Eiweiß zu Schnee. 

Mixe den Topfen, das Eigelb, den Honig und den Zimt zu einer cremigen Masse. 

Schäle die Äpfel und schneide sie feinblättrig. Füge den Zitronensaft hinzu.  

Vermische nun die Topfencreme mit dem ausgekühlten Amaranth und hebe die geschnittenen Äpfel unter. Zum Schluss rühre vorsichtig den Schnee ein.  

Fülle die Masse in die eingefettete und mit Brösel ausgekleidete Auflaufform und gib den Auflauf für 20 - 30 Minuten bei 180 - 200 Grad in den Ofen. Wenn die Oberfläche leicht bräunlich ist und die Masse fest ist, schalte den Ofen aus und lasse deinen Auflauf für weitere 10 Minuten rasten, bevor du ihn verspeist. 

This gluten free bake reminds me of my childhood. My mum often "conjured up" rice pudding, sweet couscous bake with apples, curd cheese cake, etc. 

I got to know amaranth as a savoury dish with vegetables but honestly, I prefer it sweet. 

This bake is not only a perfect warm main dish but also a delicious and cold dessert, served with some tea or coffee. 

You can add berries, apples, nuts, raisins or whatever you like. You can adapt this bake to your personal taste. 

Basic-Ingredients (for one big ovenproof dish)

time: 80-90 minutes

  • 230 g of amaranth 
  • 250 g of low fat curd cheese
  • 2 eggs
  • 5 - 6 tablespoons of honey
  • 3 small apples
  • lemon juice of 1/4 of a lemon
  • 1 cinnamon stick
  • 4 cloves
  • cinnamon 
  • 1 tablespoon of oil and breadcrumbs (or grated nuts) for the ovenproof dish

You can vary in your choice of fruits. I recommand seasonal ones (for example berries, pears, abricots, plums, etc). 

If you like, add raisins and/or nuts. 

Method: 

Cook the amaranth with the cinnamon stick and the cloves as it is told on the packing. Let it cool down. 

Separate egg yolks and egg whites and beat the egg whites until stiff. 

Mix curd cheese, egg yolks, honey and cinnamon with the hand mixer until it gets creamy. 

Peel apples and cut them in fine slices. Add lemon juice. 

Add the cooled down amarant and the apples to the curd cheese cream. Then, stir the beated egg whites in. 

Put the mass in the ovenproof dish and put it in the 180 - 200°C pre-heated oven for about 20 - 30 minutes. When the surface gets lightly brown, turn off the oven and let the bake rest for another 10 - 20 minutes, before you enjoy it. 

 

Comment