Ich glaube, meine Vorliebe zu Porridge und selbstgemachtem Granola kann ich nicht oft genug erwähnen. 

Außerdem werde ich nicht müde, zu erwähnen, wie sehr es einen Unterschied macht, ob man sich nun das gekaufte Knuspermüsli oder das selbstgemachte Granola oder Porridge ins Schüsselchen leert. Zugegeben: Es ist ein Einfaches, über so manche "Müsli-Fallen" zu stolpern, vor allem, wenn es Bio-Produkte sind, die uns aus den Regalen anlächeln. Bio, vegan oder glutenfrei hin oder her, die große Menge an Zucker und sonstigen Zusatzstoffen verschwindet dadurch leider trotzdem nicht. 

Deshalb: Wenn du ein fertiges Müsli kaufen möchtest, greif am besten zum "normalen" Birchermüsli, wo die Süße von den getrockneten Früchten kommt. Wenn du allerdings dein ganz individuelles Knuspermüsli herstellen möchtest, dann habe ich hier einen kleinen Anstoß für dich - schonend für deinen Körper und dein Geldbörserl. 

Dieses Nussgranola habe ich für meine Schwester als Geburtstagsgeschenk gemacht und ich muss sagen, das ist wohl eines der besten Granola-Variationen, das ich je gemacht habe. Ich habe dieses Mal grobe Haferflocken verwendet und auch sonst ist es relativ grobkörnig durch die Nüsse und den gepufften Quinoa. Dadurch wird das Knuspermüsli noch knuspriger. 

Zutaten: 

Zeit: 30 Minuten

  • 120 g grobe Haferflocken
  • 15 g gepuffter Quinoa 
  • 1 EL Chia-Samen
  • 10 g Sesam 
  • 40 g frische Erdnüsse, halbiert
  • 30 g Kürbiskerne
  • 40 g Cashew-Kerne, halbiert
  • 15 g Mandeln, halbiert 
  • 35 - 40 g Rosinen
  • 3 EL Ahornsirup oder Honig (oder sonstige Alternativen)
  • 2 EL Tahina
  • bei Bedarf: etwas Zimt

Zubereitung: 

Heize das Backrohr auf 170 Grad vor. 

Erwärme Ahornsirup (etc.) und Tahina. Vermische die restlichen Zutaten (außer die Rosinen!) in einer großen Schüssel. Füge die Honig-Tahina-Creme hinzu und vermische alles gut. 

Verteile die Masse gleichmäßig auf einem Backblech, welches du mit Backpapier auslegst und gib es in den Ofen. 

Achtung: Nach 5 - 10 Minuten beginnt das Granola, sehr schnell braun zu werden. Bleibe am besten in der Nähe des Ofens und verteile die Masse immer wieder neu, sodass die Oberfläche nicht verbrennt und das Granola gleichmäßig rösten kann. Füge erst ganz zum Schluss die Rosinen hinzu, sodass sie nur erwärmt werden.

Lass es nach dem Backen gänzlich auskühlen und lagere es an einem trockenen Ort. So bleibt dein Knuspermüsli einige Wochen frisch. 

I never get tired of expressing my love for porridge and selfmade granola. 

It makes such a huge difference if you put a convenient muesli or a selfmade one in your breakfast bowl.

It's a tricky thing with all those mueslis in the supermarket because although you want to buy organic mueslis, the list of sugar and additives is very long. 

My advice: If you want to buy ready-to-eat-cereals, take those with dried fruits which are also very sweet. But you will see: The selfmade ones are better for your health and for your money bag. 

I made this nutty granola for my sister as a birthday present and I have to admit that this one is one of the best granola I have ever made. I used those oat flakes which aren't very fine and I cutted the nuts just into halves which makes the granola even crunchier. 

Ingredients: 

time: 30 minutes

  • 120 g of oat flakes 
  • 15 g of puffed quinoa
  • 1 tablespoon of chia-seeds
  • 10 g of sesame
  • 40 g of halved peanuts
  • 30 g of pumpkin seeds 
  • 40 g of halved cashews
  • 15 g of halved almonds
  • 35 - 40 g of raisins
  • 3 tablespoons of maple syrup, honey (or other liquid sweeteners)
  • 2 tablespoons of tahini
  • optional: cinnamon

Method: 

Pre-heat the oven up to 170°C. 

Heat up maple syrup (etc.) and tahini. Mix all the other ingredients (except the raisins!) in a big bowl. Add the sweet tahini cream and stir well. 

Spread the mixture evenly on a baking tray (with baking paper!) and put it in the oven. 

Attention: After 5 - 10 minutes, the granola starts to get brown. Stay in the kitchen and stir every few minutes so that the surface can't burn and that the granola can roast evenly. 

Turn off the oven, add the raisins so that they get just warm and let cool down the granola. 

Store it in a dry place that it stays crunchy for a few weeks. 

 

 

Comment