Wenn es um pflanzliche Milch geht, dann ist Reismilch eindeutig mein Favorit. 

Was ich besonders an ihr mag, ist, dass sie, im Gegesatz zu normaler Vollmilch "leichter" ist und nicht so schwer im Magen liegt, da sie weniger Fettgehalt hat. 

Weiters mag ich den feinen Geschmack und die natürlich süßliche Note, die Reismilch aufweist. Ihr Eigengeschmack ist dezent und nicht so dominant wie bei Sojamilch beispielsweise. 

Reismilch enthält mehr Kohlenhydrate als Kuhmilch und ist laktose-, bzw. glutenfrei. 

Reismilch, oder auch oft als Reisdrink bezeichnet, gibt es schon in jedem Supermarkt zu kaufen. Die Eigenherstellung ist allerdings - wie sollte es anders sein - auch möglich. Schmeckt natürlich anders als gekauft, ist aber auch lecker! 

Zutaten: 

  • 1 Tasse (Vollkorn)reis 
  • 4 Tassen Wasser 
  • 1/2 TL Salz 
  • ca. 1 TL Zucker 

Zubereitung: 

Koche den Reis mit der doppelten Menge an Wasser einmal auf und lass ihn dann mit geschlossenem Deckel so lange vor sich hin köcheln, bis das Wasser verdampft ist und er gar ist. 

Gib den gekochten Reis zusammen mit einer Tasse warmem Wasser in den Mixer und püriere ihn gut. 

Mische das Salz und den Zucker unter das Reispüree. 

Füge eine letzte Tasse warmes Wasser zum Püree und lasse das Gemisch etwa 30 Minuten rasten. 

Zum Schluss seihe die Flüssigkeit mithilfe eines feinen Siebes oder einer Stoffwindel ab und stelle sie kalt. 

 

 

Comment