Hirse ist mit Sicherheit eines meiner absoluten Lieblings-Getreidesorten. Auch Salat esse ich wahnsinnig gerne. Und da es im Winter meinem Körper gut tut, wenn er etwas Warmes zwischen die Zähne bekommt, habe ich alle drei Komponenten in einem Gericht vereint. 

Dieser Salat kann natürlich auch kalt genossen werden und kann somit wunderbar "auf Vorrat" zubereitet werden. 

Zutaten (für 1 Person): 

Zeit: ca. 25 Minuten

  • 1 kleine Tasse Hirse
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Salz 
  • 1/2 TL Bockshornklee
  • 2 kleine Karotten 
  • 2 Stangen von einem Stangensellerie-Bund 
  • 3 EL Mais 
  • 50 - 100 g Fetakäse
  • 4 - 5 getrocknete Tomaten 
  • 2 EL frisch gehackte oder gefrorene Petersilie 
  • 2 EL geröstete Sonnenblumenkerne 

Für das Dressing: 

  • 3 TL Tahina 
  • 2 - 3 EL Wasser 
  • Saft von 1/2 Zitrone 
  • 1/2 TL Salz 
  • 1 TL Honig 
  • reichlich Pfeffer 

Zubereitung: 

Koche die Hirse mit der doppelten Menge an Wasser, dem Lorbeerblatt, dem Salz und dem Bockshornklee einmal auf und lasse sie dann auf kleiner Flamme vor sich hin köcheln, bis sie gar ist. 

Wasche bzw. schäle und schneide die Karotten und den Stangensellerie in mundgerechte Stücke. 

Schneide den Fetakäse und die getrocknenen Tomaten ebenfalls klein. 

Gib alle Zutaten in eine Schüssel, inklusive der warmen Hirse, mariniere deinen Salat und garniere ihn mit den Sonnenblumenkernen. 

Wenn du den Fetakäse weglässt, ist das Gericht vegan! 

Comment