Ich als Ur-Oberösterreicherin" finde es fast obligatorisch, sich einmal an einer selbst-gebackenen Linzer Torte zu versuchen. 

Natürlich habe ich versucht, meine persönliche Note hineinzubringen. 

Zutaten: 

  • 300 g Weizenmehl glatt
  • 150 g geriebene Haselnüsse oder Mandeln 
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Pkg. Backpulver 
  • ca. 150 g Roh(rohr)zucker 
  • jeweils 1 TL Zimt und Nelkenpulver 
  • 1 Pkg. Vanillezucker 
  • 250 g kalte Butter (Je besser und schmackhafter die Butter, desto feiner ist die Torte) 
  • 1 Ei
  • ca. 1/2 Glas Ribisel-, Brombeer-, oder Preiselbeermarmelade 
  • jeweils 2 EL Amaretto und Zitronensaft 

Zubereitung: 

Vermische die trockenen Zutaten auf einer sauberen Arbeitsfläche. Schneide die Butter in kleine Stücke, gib zuletzt das Ei dazu und knete aus allen genannten Zutaten einen Teig. 

Forme eine Kugel und lasse diese für etwa 30 Minuten an einem kühlen Ort ruhen. 

Verrühre in der Zwischenzeit die Marmelade mit dem Amaretto und dem Zitronensaft. 

Kleide den Boden einer runden Springform mit Backpapier aus. 

Rolle mithilfe eines Nudelholzes oder einer Flasche 2/3 vom Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und kleide die Springform damit aus. Achte darauf, dass du mit dem Teig einen etwa 1 - 2 cm hohen Rand formst. 

Stich den Teig ein paar Mal mit einer großen Gabel ein, bevor du die Marmelade gleichmäßig darauf verteilst. 

Aus dem restlichen Drittel des Teiges formst du eine dicke Rolle, schneidest diese in acht gleich große Teile und formst wiederum aus jedem dieser Teile eine kleine Rolle. Drücke sie flach und lege sie gitterförmig auf die Torte. 

Gib deine Torte danach für ca. 35 - 45 Minuten in das 180 Grad heiße Backrohr. 

 

 

Comment