Ich bin wahrlich keine Fan von Chips in allen möglichen Geschmacksrichtungen und sämtlichen anderen Party-Snackboxen. Eine Schwäche habe ich jedoch: Nachos. Diese knusprigen, gelben Dreiecke machen süchtig. 

Aber so schwer kann das doch nicht sein, die selber zu machen, habe ich mir gedacht.

Normalerweise kaufe ich nur die "reinen" Zutaten, egal, um was es sich handelt, und verarbeite sie selber. So ist mir garantiert, dass keine unnötigen Geschmacksverstärker und Aromen hinzugefügt sind, die sich nicht identifizieren lassen. Wenn ich dann aber in seltenen Fällen Fertigprodukte kaufe, achte ich sehr genau auf die Inhaltsstoffe. Fertige Nachos enthalten beispielsweise unglaublich viel Fett, was, wie ich nun herausgefunden habe, nicht nötig ist!

Was die Mexikaner wohl sagen würden? 

Zutaten (für eine kleine Schüssel): 

Zeit: ca. 1,5 Stunden inklusive Ruhezeit des Teiges

  • 80 g Maisgrieß (Polenta)
  • 40 g Weizenmehl 
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl 
  • 4 EL Wasser
  • Salz

Zubereitung: 

Verknete alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig, forme eine Kugel und lasse ihn für etwa 30 Minuten rasten. 

Heize das Backrohr auf 180 - 200 Grad vor. 

Teile die Kugel in 4 gleich große Stücke und verarbeite jeden Teil einzeln. Je kleiner das Teigstück, desto einfacher lässt er sich ausrollen. 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche rollst du den Teig mit einem Nudelholz oder einer großen Glasflasche ganz dünn aus, schneidest Dreiecke ab, legst sie auf ein Backblech und stichst sie mit einer kleinen Gabel mehrfach ein. 

Gib die Nachos für 5 - 10 Minuten in den Ofen, bzw. so lange, bis sie leicht gebräunt sind. 

Lasse sie auskühlen und verspeise sie mit Guacamole, einer Salsa oder einfach pur. 

I am not at all a fan of chips and other „party-snack-options“ but I have one “weak point”: Nachos. I easily get addicted to these crunchy, yellow triangles after I have started munching them.

Normally, I am used to buy the “unprocessed” food in the supermarket. In rare cases, when I buy convenience (finished) products, I read the ingredients list very carefully. Nachos, for example, consist of a huge amount of fat which is not necessary, as I found out by making them by myself.

Ingredients (for a small bowl):

Time: about 60-70 minutes

  • 80 g of polenta
  • 40 g of wheat flour
  • 3 tablespoons of neutral plant-oil
  • 4 tablespoons of water
  • salt 

Method:

Mix all ingredients in a bowl and knead a dough. Form a ball and let the dough rest for about 30 minutes.

Pre-heat the oven to 180 – 200°C.

Cut the ball in 4 pieces. Take one piece and roll out the dough on a floured plank. Use a rolling-pin or an empty glass-bottle. Cut the dough into triangles, place them on a baking tray with baking paper and sting it with a fork.

Put the Nachos in the oven for about 5 – 10 minutes, until they get lightly brown.

Let them cool down and serve them with “guacamole”, a salsa or munch them without anything. 

Comment