Hier kommt aufs Neue ein Gericht, welches sehr einfach zuzubereiten ist, spektakulär aussieht (das Auge isst ja bekanntlich immer mit) und sich wunderbar auf "Vorrat" vorbereiten lässt. 

Die Röte verleiht dem Quinoa der Rote-Rüben-Saft, welcher jedoch nicht zu dominant im Geschmack ist (also auch für all jene geeignet, die Rote Rüben nicht so gerne mögen). Farblich ist der Salat ein Augenschmaus: Orange von der Karotte, Gelb ist der Mais, Grün die Avocado und die Kresse und Weiß sind die Nüsse. Die Würze erhält der Salat durch die Nelken, den Kreuzkümmel und die Tahina. 

Außerdem ist der Salat vegan und glutenfrei und somit sehr leicht verdaulich. Wer zusätzlich Lust auf tierisches Protein hat, kann es mit Feta-Käse versuchen. 

Wer den Salat für mehrere Tage vorbereiten möchte, nimmt einfach dementsprechend die doppelte, bzw. dreifache Menge der Zutaten. Ich empfehle allerdings, die Avocado immer frisch hinzuzufügen, denn sie neigt dazu, schnell braun und zu weich zu werden. 

Zutaten (für 1 Portion): 

Zeit: etwa 30 Minuten

  • 1 kleine Tasse Quinoa 
  • 2 kleine Tassen Rote-Rüben-Saft 
  • 3 Nelken
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz 
  • 1 große Karotte
  • 3 EL Mais 
  • 1/2 Avocado 
  • 2 EL Tahina
  • 5 Macadamia-Nüsse (ersatzweise: geröstete Pinienkerne oder Cashew-Nüsse)
  • frische Kresse zum Garnieren

Zubereitung: 

Koche den Quinoa mit dem Saft, den Nelken, dem Kreuzkümmel und etwas Salz auf und lasse ihn vor sich hinköcheln, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. 

Schäle die Karotte und schneide sie feinblättrig. Schäle die Avocado und schneide sie würfelig. 

Wenn der Quinoa gar ist, lasse ihn auskühlen.

Vermische dann alle Zutaten und garniere den Salat mit etwas frischer Kresse. 

This is again a recipe, which is quickly to prepare and which is also nice to look at due to the colour. You can prepare this salad in advance to enjoy it at work, at university or elsewhere. In the fridge, it stays fresh for 2 – 3 days. When you think about this option, prepare at least the double portion. Consider that the avocado gets brown easily, therefore it is advisable to put it in the salad only before eating.

The salad is vegan and glutenfree. For the vegetarian option I can recommend you to add some feta-cheese – for the extra-portion of dairy protein.

Ingredients (for 1 portion):

time: about 30 minutes

  • 1 small cup of quinoa
  • 2 small cups of beetroot-juice
  • 3 cloves
  • 1 teaspoon of cumin seeds
  • Salt
  • 1 big carrot
  • 3 tablespoons of corn
  • ½ of an avocado
  • 2 tablespoons of tahini
  • 5 macadamia-nuts (alternative: roasted pine nuts or cashew-nuts)
  • Fresh cress as a topping/for garnishing

Method:

Cook the quinoa with the beetroot-juice, the cloves, the cumin seeds and some salt until it gets soft and there is no more juice left.

Meanwhile, peel the carrot and cut it in very fine, round slices. Peel the avocado and cut it in pieces.

When the quinoa is cooked, let him cool down a bit.

Mix the vegetables, the quinoa with the other ingredients and garnish it with the cress. 


1 Comment