Zurück aus Namibia bin ich immer noch etwas an das "einfache" Essen gewöhnt. Oft braucht es nicht viele Zutaten und viel Schnick Schnack, um ein leckeres Gericht auf den Teller zu zaubern. Polenta ist ähnlich wie das afrikanische Maismehl, aus dem "Pap" - also Maisbrei gemacht wird. Das Maismehl dort ist ein bisschen feiner und weiß im Vergleich zu unserem Maisgrieß, wie wir ihn kennen (und lieben). Mir persönlich schmeckt Polenta besser, da es intensiver im Geschmack ist, die Konsistenz ist in etwa die gleiche. 

Was mir unfassbar gefehlt hat in den letzten Wochen im Ausland waren die Gewürze und frischen Kräuter. In Namibia wächst kaum etwas, da es sehr trocken ist und kaum Regen fällt. Die meisten Dinge, die man im Geschäft kaufen kann, kommen aus Südafrika. 

Aber egal, auf welchem Streetfood-Markt du bist oder wenn du die Einheimischen fragst, "Pap" kennt und isst jeder. Es ist billig, sättigend und leicht herzustellen (Ich sag nicht, dass es sehr nahrhaft ist, weshalb viele Menschen auch mangelernährt sind.). Klassisch wird es zu einem Stück Fleisch gegessen. 

Wir haben es meist süß zum Frühstück verspeist, wie Porridge, mit Früchten und Nüssen. 

Wieder zuhause genieße ich nun mein Polenta-Gericht mit Brokkoli und denke zurück an die Reise. 

Zutaten (für 1 Person): 

Zeit: 15 Minuten

  • 70 g Polenta 
  • 1 TL frisch geriebener Kurkuma
  • 1 EL gehackte Rosmarinnadeln
  • Salz 
  • 1 kleine Tasse Hafermilch (ersatzweise Wasser oder eine andere Pflanzenmilch)
  • 170 g Brokkoliröschen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • je 1/2 TL Schwarzkümmel und schwarze Senfkörner 
  • 1 EL Kokosöl 
  • Wasser 

Zubereitung: 

Befülle einen kleinen Kochtopf zur Hälfte mit Wasser, bringe dieses zum Kochen und dünste dann die Brokkoliröschen 5 - 10 Minuten, bis sie weich sind. Schöpfe sie danach ab und stelle sie einstweilen beiseite. 

Das Brokkoliwasser auffangen. Bringe dann die Hafermilch (o.Ä.) mit einem Schuss Brokkoliwasser (Die Menge der Flüssigkeit sollte etwa die Doppelte sein als die vom Polenta) zusammen mit etwas Salz zum Kochen, rühre den Maisgrieß ein und lasse ihn für etwa 2 Minuten unter ständigem Rühren aufquellen. Bei Bedarf füge noch etwas Flüssigkeit hinzu. Die Masse sollte eher flüssig bis breiig sein. Schalte dann die Herdplatte ab, rühre den Kurkuma (ersatzweise kann natürlich auch getrocknetes Kurkumapulver verwendet werden) ein, gib den Deckel auf den Topf und lasse die Masse ziehen. 

Erhitze die Hälfte des Kokosöl in einer kleinen Bratpfanne und röste den Schwarzkümmel und die Senfkörner darin - Achtung: Die Senfkörner fangen zu springen an, wenn sie heiß werden!

Wasche und schneide die Frühlingszwiebel klein.

Gib die Gewürze in ein Schüsselchen und stelle sie beiseite. 

Erhitze das restliche Kokosöl in der Gewürz-Pfanne und brate die Frühlingszwiebel darin an. Füge den Brokkoli hinzu und erwärme ihn wieder. Zum Schluss würze das Gemüse mit etwas Salz und dem Rosmarin. 

Wenn der Polentabrei zu fest geworden ist, füge noch etwas Brokkoliwasser hinzu. 

Forme ein "Bett" aus Polenta, verteile das Gemüse darüber und garniere das Gericht mit den gerösteten, schwarzen Gewürzen. 

Ingredients (for 1 person): 

time: 15 minutes

  • 70 g of polenta
  • 1 teaspoon of freshly grated curcuma
  • 1 tablespoon of chopped rosemary
  • salt
  • 1 small cup of oat milk (you can use every other vegan milk or simple water)
  • 170 g brokkoli florets
  • 1 spring onion
  • 1/2 teaspoon of black cumin and black mustard seeds
  • 1 tablespoon of coconut oil
  • water

Method: 

Put some water in a small pot and cook the florets of the brokkoli until soft (about 5-10 minutes). Put them out of the water. 

Keep the water of the brokkoli. Bring the oat milk and some of the water (The amount of the liquid should be the double amount of the polenta) with salt to a boil, add polenta and let it cook for two minutes. Keep stiring! Add some water if necessary. 

The polenta should be pulpy. Switch off the hotplate, add curcuma, cover it and let it rest for some more minutes. 

Heat up half of the coconut oil in a small frying pan and roast black cumin and mustard seeds. Attention: Mustard seeds start to pop up when they get hot!

Wash and cut the spring onion. 

Put the roasted spices aside. 

Heat up the rest of the coconut oil and add spring onions and brokkoli. Season the vegetables with salt and rosemary. 

If the polenta is too thick, add some water of the brokkoli. 

Put the polenta on a plate, place the vegetables on it and garnish the plate with the roasted spices. 

 

Comment