Viewing entries tagged
Braunhirse

Grapefruit-Porridge mit Walnüssen

Comment

Grapefruit-Porridge mit Walnüssen

Grapefruit ist nicht jedermanns Sache, da sie eine etwas bittere, bzw. saure Note hat. Ich mag sie jedoch sehr gerne, da sie eine erfrischende und belebende Wirkung hat. 

Zusammen mit den Nüssen und dem süßen Ahornsirup harmoniert sie sehr gut in meinem heutigen Porridge, wie ich finde. 

Schönen und vitalen Tag!

Zutaten (für 1 Person): 

Zeit: 10 Minuten 

  • 3 EL feine Haferflocken 
  • 1 EL gepuffter Amaranth 
  • 1/2 TL Leinsamen 
  • 1 EL Braunhirse 
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1 - 2 EL Ahornsirup
  • 1 Grapefruit

Zubereitung: 

Bringe eine halbe, kleine Tasse Wasser zum Kochen und rühre den Leinsamen, die Braunhirse und die Haferflocken ein. Lasse alles einmal aufkochen und schalte dann die Herdplatte ab. Füge den gepufften Amaranth und den Ahornsirup hinzu und lasse den Brei für 2 Minuten nachquellen. 

Schäle, enthäute und schneide inzwischen die Grapefruit. 

Gib das warme Porridge in deine Müslischüssel, verteile die geschnittene Grapefruit und die Walnüsse gleichmäßig darauf und schmecke bei Bedarf mit noch etwas Ahornsirup ab. 

 

 

Comment

Kirschenstrudel

Comment

Kirschenstrudel

Diese roten, unverschämt leckeren Früchtchen zählen mit Abstand zu meinem Lieblingsobst. Sie bescheren mir immer gute Laune, da sie unglaublich schmackhaft und süß sind und sie zusätzlich den Sommer ankündigen. 

Sobald sich mir die Möglichkeit bietet, steh ich schon unterm Kirschenbaum und esse mit den Vögeln um die Wette. 

Ich finde, man sollte es als großes Privileg ansehen, wenn man Obstbäume im eigenen Garten stehen hat und dies wirklich zu schätzen wissen. So weiß man zu 100% wo das Obst herkommt und kostengünstiger als (ausländische) Früchte im Supermarkt zu kaufen, ist es zudem auch noch. 

Leider haben meine Mitbewohnerin Lisa und ich viel zu selten Zeit, gemeinsam zu kochen. Aber wenn sich die Möglichkeit bietet, dann läuft der Betrieb in unserer WG-Küche auf Hochtouren und das Resultat ist es immer wieder aufs Neue eine wahre Geschmacksexplosion.  

Für den Teig haben wir das Mehl gemischt und Roggenmehl, bzw. Dinkelmehl - von beiden die Vollkornvariante - verwendet, was dem Strudel insgesamt eine herrlich, nussige Note verleiht. 

Hier nun also unser Kirschenstrudel-Rezept.  

Zutaten (für 1 Strudel): 

Zeit: 20 Minuten Vorbereitung und 30 Minuten Backzeit

Für den Teig: 

  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 90 g Dinkelvollkornmehl
  • ca. 75  ml Wasser (eventuell ein bisschen mehr)
  • 6 EL Pflanzenöl 
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle: 

  • ca. 30 - 50 ganze Kirschen mit Stein (die Menge variiert sehr stark, abhängig von der Größe der Kirschen)
  • 2 EL Braunhirse
  • 1/3 TL gemahlene Vanille
  • 1/2 TL Zimt
  • jeweils 1 Handvoll gehackte Walnüsse und Mandeln 

Zubereitung:  

Gib die Zutaten für den Teig in eine Schüssel und verknete sie so lange, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 

Rolle ihn dann mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ganz dünn aus. 

Vermische die Zutaten für die Fülle, verteile sie in der Mitte des ausgerollten Teiges, klappe die Enden ein und rolle dann den ganzen Strudel ein. 

Wenn er an manchen Stellen reißt, macht das nichts. Da die Kirschen im Ganzen bleiben, geben sie beim Backen nicht so viel Flüssigkeit ab. 

Gib ihn für 30 Minuten bei 180 Grad in das vorgeheizte Backrohr. 

Serviere den Strudel heiß mit einer Vanillesauce. 

 

 

Comment