Viewing entries tagged
Kohlrabi

Patricks Lieblingssalat

Comment

Patricks Lieblingssalat

Dieser Salat ist ursprünglich aus der Idee entstanden, Reste zu verwerten, eine Marinade darüber zu gießen und zu hoffen, dass die Komponenten zusammenpassen würden. 

Vorgesetzt hab ich diesen Salat dann meinem Freund Patrick, der mich sprachlos anstarrte und meinte, dass dies der beste Salat sei, den er je gegessen habe. 

Jede einzelne Zutat leistet ihren persönlichen "Beitrag", dem Salat einen einzigartigen Geschmack zu verleihen. So sorgt der Rucola dafür, dass er eine gewisse Schärfe besitzt, die Erdbeeren machen ihn süß, der Kohlrabi liefert die Knackigkeit, die Avocado das Cremige und die Pinienkerne runden durch ihren Eigengeschmack das Gericht perfekt ab. 

Zutaten (für 2 Personen): 

Zeit: 20 Minuten

  • ca. 80 g Rucola 
  • 1/2 Kohlrabi 
  • 1 Avocado 
  • 4 - 5 Erdbeeren (bzw. je nach Saison eine andere Obstsorte, wie zum Beispiel eine Birne, Melonenstücke, einen Apfel, etc.) 
  • geröstete Pinien- und/oder Sonnenblumenkerne und Pfeffer zum Garnieren

Für das Dressing: 

  • 5 EL heller Balsamico-Essig 
  • jeweils 1 TL Honig und Dijon-Senf 
  • 1/2 TL Salz 
  • 2 EL Olivenöl 

Zubereitung: 

Vermische die Zutaten für das Dressing. 

Schäle den Kohlrabi und raspele ihn grob. Schäle die Avocado und schneide sie kleinwürfelig. Wasche den Rucola und die Erdbeeren und schneide auch letztere in mundgerechte Stücke. 

Gib alle Zutaten in eine Salatschüssel, mariniere den Salat und garniere ihn mit den gerösteten Pinien- und/oder Sonnenblumenkernen und dem Pfeffer. 

 

 

 

Comment

Geröstete Knödel mit Gemüse und Ei

Comment

Geröstete Knödel mit Gemüse und Ei

Was ich an unserem österreichischen Schweinebraten am meisten liebe, sind die Knödel! :) 

Zutaten (für 2 Personen): 

  • 4 Semmelknödel 
  • 1 Stange Porree 
  • eine Handvoll frischer Bärlauch 
  • 1 Kohlrabi 
  • 3 Eier 
  • Kräutersalz 
  • Pfeffer 
  • 2 EL Öl oder Kräuterbutter für die Pfanne 
  • geriebener (Berg)käse nach Bedarf 

Zubereitung: 

Schneide die Knödel und den geschälten Kohlrabi in mundgerechte Stücke, bzw. den Porree und den Bärlauch in feine Streifen. 

Erhitze das Öl oder die Kräuterbutter in einer großen Pfanne und brate den Porree kurz darin an. Gib die geschnittenen Knödel dazu und brate auch jene an, bis sie schön knusprig sind, bevor du den Bärlauch und den Kohlrabi hinzufügst. Schmecke die Knödel und das Gemüse mit Salz und Pfeffer ab (normalerweise verwende ich gerne viele Kräuter; der Bärlauch verleiht diesem Gericht allerdings so eine herrliche Würze durch seinen unverkennbaren Eigengeschmack, dass ich bewusst auf weitere Gewürze verzichtet habe.). Schlage nun die 3 Eier auf, streue den Käse darüber und verrühre alles gut, bis das Ei gestockt ist und der Käse knusprig gebraten ist und duftet. 

Tipp: Serviere die Knödel mit ein paar Cocktailtomaten und etwas Senf. 

 

 

Comment

Gefüllter Kohlrabi

Comment

Gefüllter Kohlrabi

Besonders lecker an diesem Gericht finde ich die (unerwartete) Süße, die der Kohlrabi durch das Garen und anschließende Braten entwickelt hat. Die Kombination aus dieser Süße und der Würze, welche die restlichen Zutaten dem Gericht verleihen, ist dieses Rezept absolut für jeden Geschmack geeignet. 

Zutaten (für 1 Person): 

  • 1 großer Kohlrabi 
  • 1 kleine Tasse Couscous
  • 1/2 rote Zwiebel 
  • 3 TL (veganes) grünes Pesto 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • ein paar Rosmarinnadeln 
  • 1 EL geröstete Mandelblättchen 
  • 1 TL Öl 
  • etwas Paprikapulver zum Bestreuen

Zubereitung: 

Kohlrabi schälen und einen Deckel abschneiden, dann in leicht gesalzenem Wasser 15-20 Minuten garen. Das Wasser nicht weggeben! 

Lasse den Kohlrabi auskühlen. Kratze danach mit einem runden Messer oder einem kleinen Löffel vorsichtig eine möglichst große Mulde an der Schnittfläche heraus und schneide das Fruchtfleisch in kleine Stücke. 

Bringe nun 1 1/2 Tassen von dem Kohlrabi-Wasser zum Kochen, rühre den Couscous ein und lasse ihn 5 Minuten durchziehen. 

Währenddessen schneide die Zwiebel klein und brate sie mit dem Öl an, bis sie eine bräunliche Farbe annimmt. 

Vermenge nun den Couscous mit dem klein geschnittenen Fruchtfleisch vom  Kohlrabi, der Zwiebel, dem Pesto, den Rosmarinnadeln, dem Pfeffer und bei Bedarf mit etwas Salz. 

Stelle den ausgehöhlten Kohlrabi auf ein kleines, mit Backpapier ausgelegtes Backblech und fülle ihn mit der Couscous-Masse (Wahrscheinlich bleibt dir etwas von der Masse übrig. Diese kannst du dann anschließend separat zum Kohlrabi verspeisen.). 

Bestreue den gefüllten Kohlrabi mit Paprikapulver und gib ihn für ca. 15-20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. 

Garniere ihn mit den gerösteten Mandelblättchen.

Comment