Viewing entries tagged
Müsliriegel

Glutenfreie Mandelriegel

2 Comments

Glutenfreie Mandelriegel

Dieses Wochenende war bereits der zweite Termin meiner YogalehrerInnen-Ausbildung in der Yogalounge. Je mehr ich in das Thema Yoga hineinsinke und mir neues Wissen in diesem Bereich aneigne, desto mehr freue ich mich, wenn ich selber bald unterrichten kann! Der Kurs macht unglaublich viel Spaß, vor allem auch, weil der Austausch mit meinen KolleggInnen unglaublich inspirierend und lehrreich ist. 

Die Wochenenden sind immer sehr intensiv und vollgepackt mit Praxis, Theorie, Üben und Diskutieren, wofür wir alle viel Energie brauchen. Damit die Sonnengrüße noch kraftvoller werden und in den Theorie-Stunden genug Aufmerksamkeit gewahrt werden kann, habe ich mir gedacht, ich beglücke die Gruppe mit diesen veganen (die vegetarische, bzw. vegane Lebensweise geht quasi Hand in Hand mit dem yogischen Lifestyle) und glutenfreien Müsliriegeln. Sie sind vollgepackt mit Energie, aber dennoch nicht "beschwerend". 

Egal, ob ihr Yoga macht oder (noch) nicht, sie sind für Jedermann geeignet, der gerne zwischendurch etwas Süßes isst und dennoch bewusst darauf achten möchte, was genascht wird.

 

Zutaten (für eine mittelgroße Rehrückenform): 

Zeit: 20 Minuten Vorbeitungszeit; 4 - 5 Stunden Ruhezeit 

  • 1 Tasse Hirseflocken
  • 3/4 Tasse gepuffter Quinoa
  • 1 gehäufter EL Chia-Samen 
  • 10 Mandeln, halbiert 
  • 1 kleine Handvoll Mandelblättchen 
  • 2 EL Sesam 
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1/2 TL Zimt 
  • 100 g Marzipan-Rohmasse 
  • 1 EL Rohrohrzucker 
  • 1 EL (Kokos)öl 
  • etwa 100 ml heißes Wasser 

Zubereitung: 

Heize das Backrohr auf 180 Grad vor. 

Vermische in einer Schüssel die Hirseflocken, den gepufften Quinoa, die Chia-Samen, die Nüsse, den Sesam und den Zimt. 

Verteile diese Masse gleichmäßig auf einem Backblech, welches du zuvor mit Backpapier auslegst. 

Gib das Backblech für etwa 10 Minuten in den Ofen. Bleib achtsam - Die Müsli-Rohmasse verbrennt leicht!

Zerpflücke inzwischen den Marzipan und mixe ihn mit dem heißen Wasser, dem Öl und dem Zucker zu einer hellbraunen, cremigen Masse. 

Gib die geröstete Getreidemasse in eine große Schüssel, füge die Rosinen hinzu und rühre die Flüssigkeit ein. Vermische alles gut. 

Nimm dann die eckige Rehrückenform zur Hand, kleide sie mit Backpapier aus und drücke die Müsli-Masse gleichmäßig in die Form. Achtung: Fest andrücken, damit die Riegel nicht zerfallen! 

Gib die Form dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank, damit die Mandelmasse fest werden kann. Wenn dies geschehen ist, kannst du sie aus der Form nehmen und in etwa 2-fingerbreite Riegel schneiden. Im Kühlschrank sind sie einige Tage haltbar. 

 

 

 

2 Comments

Erdnuss-Müsliriegel

Comment

Erdnuss-Müsliriegel

Hier kommt eine Variation meiner heiß-geliebten, selbstgemachten Müsliriegel! 

Zutaten: 

Zeit: ca. 30 Minuten; Ruhezeit: minimal 2 - 3 Stunden

  • 1 kleine Tasse feine Haferflocken 
  • 1 kleine Tasse gepuffter Amaranth 
  • 1/2 Tasse Sesam 
  • 2 Handvoll halbierte Erdnüsse (gesalzen oder frisch) 
  • 1 Handvoll Rosinen 
  • 3 EL neutrales Öl 
  • 2 EL Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 2 große EL Erdnussbutter "crunchy" 

Zubereitung: 

Heize den Ofen auf 180 Grad vor.

Nimm ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zur Hand und verteile die Haferflocken und den Sesam gleichmäßig darauf.

Gib das Backblech für 5-10 Minuten in den Ofen. Pass auf, dass die Zutaten nicht verbrennen! Füge in den letzten 3 Minuten den gepufften Amaranth und die Erdnüsse dazu. 

Erwärme in der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne den Honig/Ahornsirup/Agavendicksaft, das Öl und die Erdnussbutter.  

Gib die Zutaten aus dem Ofen und vermische sie mit der Flüssigkeit und den Rosinen, bis sich alles zu einer klebrigen Masse vermengt hat. 

Kleide eine kleine Kastenform mit Backpapier aus und befülle sie mit der Müslimasse. Wichtig hierbei ist, dass du die Masse wirklich fest andrückst. 

Stelle sie zum Auskühlen für einige Stunden in den Kühlschrank, bevor du den festen "Block" aus der Form nimmst und in beliebig große Riegel schneidest. 

Gekühlt sind die Müsliriegel einige Tage haltbar! 

 

 

Comment

Müsliriegel

Comment

Müsliriegel

Ein gesunder Snack für zwischendurch, der viel besser schmeckt, wie jeder gekaufte, unnötig gesüßte Müsliriegel.

Und das Beste daran: Du weißt zu 100%, was drinnen ist! 

Zutaten: 

  • 1 kleine Tasse feine Haferflocken 
  • 1 kleine Tasse gepuffter Amaranth 
  • 2 EL Sesam 
  • 1 Handvoll halbierte Mandeln 
  • 1 TL Chia-Samen 
  • 1 Handvoll Rosinen oder getrocknete Cranberries 
  • 4 EL Ahornsirup 
  • 2 EL Tahina 
  • 2 EL (Kokos)öl 

Zubereitung: 

Heize den Ofen auf 180 Grad vor.

Nimm ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zur Hand und verteile die Haferflocken, den Sesam, die Chia-Samen und die Mandeln gleichmäßig darauf.

Gib das Backblech für 5-10 Minuten in den Ofen. Pass auf, dass die Zutaten nicht verbrennen! Füge in den letzten 3 Minuten den gepufften Amaranth dazu, sodass auch jener etwas Farbe annimmt. 

Erwärme in der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne Ahornsirup, Tahina und Öl. 

Gib die Zutaten aus dem Ofen und vermische sie mit der Flüssigkeit und den Rosinen oder den Cranberries, bis sich alles zu einer klebrigen Masse vermengt hat. 

Kleide eine kleine Kastenform mit Backpapier aus und befülle sie mit der Müslimasse. Wichtig hierbei ist, dass du die Masse wirklich fest andrückst. 

Stelle sie zum Auskühlen für einige Stunden in den Kühlschrank, bevor du den festen "Block" aus der Form nimmst und in beliebig große Riegel schneidest. 

Gekühlt sind die Müsliriegel einige Tage haltbar! 

 

 

 

 

Comment