Viewing entries tagged
Obst

Apfel-Joghurt-Kuchen

Comment

Apfel-Joghurt-Kuchen

Nach einer wunderschönen und aufregenden Reise durch Sünfinnland, geht es nun weiter mit leckeren Rezepten. 

Da sich der Sommer nun schon seit Tagen von seiner besten Seite zeigt und auch die ersten Apfelbäume Früchte tragen, kommt hier ein Vorschlag für einen sommerlich, fruchtigen Apfelkuchen. 

Zutaten: 

Zeit: ca. 1 Stunde: 20 - 30 Minuten Vorbereitung, 30 Minuten Backzeit

  • 160 g Weizen(vollkorn)mehl 
  • 40 g geriebene Mandeln
  • ca. 4 EL Zucker  
  • 1 TL Zimt 
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1/2 Pkg. Backpulver 
  • 1 Ei 
  • 1 Prise Salz 
  • 125 g Magerjoghurt 
  • 100 ml neutrales Pflanzenöl 
  • ca. 100 ml Wasser
  • 2 Äpfel, fein geraspelt

Zubereitung: 

Vermische die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel. 

Trenne das Ei und schlage das Eiklar mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee. Mixe das Eigelb mit dem Öl, dem Joghurt und dem Wasser zu einer schaumigen Masse. 

Im nächsten Schritt gibst du die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten und verrührst alles gemeinsam mit den Äpfeln zu einer homogenen Kuchenmasse. 

Hebe zuletzt den geschlagenen Schnee unter und befülle eine ausgefettete Kuchenform mit dem Teig. 

Gib den Kuchen in den vorgeheizten Backofen und backe ihn bei 180 - 200 Grad so lange, bis er leicht gebräunt ist (ca. 30 Minuten). 

 

 

Comment

Erdnussporridge

Comment

Erdnussporridge

Heute gibt es mal wieder eine neue Porridge-Variante aus Lenas (Frühstücks)küche. 

Zutaten (für 1 Person): 

Zeit: 10 Minuten

  • 3 - 4 EL Haferflocken (fein oder grob - je nach Geschmack) 
  • 1 TL Leinsamen 
  • 1 EL Erdnussbutter (vorzugsweise crunchy; Eine kleine Anmerkung: Im Moment bin ich verrückt nach der Erdnussbutter von der Marke "calvé", welche es bei Merkur zu kaufen gibt, die mit dem orangen Deckel. Sie hat zwar mehrere Zusatzstoffe, aber der süßlich-salzige Geschmack und diese cremige und knusprige Konsistenz zugleich lässt mich jedes Mal wieder schwach werden.) 
  • 1 Handvoll frische Erdnüsse 
  • 1 - 2 EL Ahornsirup 
  • 2 Stück frisches Obst nach Wahl (z.B. 1 Apfel und 1 Pfirsich)

Zubereitung: 

Bringe eine kleine Tasse Wasser zum Kochen und rühre die Leinsamen und die Haferflocken ein. Lasse sie einmal aufkochen und schalte dann die Herdplatte ab. Füge die Erdnussbutter und den Ahornsirup hinzu und lasse den Brei für 2 Minuten nachquellen. 

Schneide inzwischen das Obst. 

Gib das warme Porridge in deine Müslischüssel, verteile das Obst und die Erdnüsse gleichmäßig darauf und schmecke bei Bedarf mit noch etwas Ahornsirup ab. 

 

Comment

Hirse-Porridge mit Paranüssen

Comment

Hirse-Porridge mit Paranüssen

...weil ich Frühstück einfach liebe! 

Zutaten (für 1 Person):

Zeit: 10 Minuten

  • 1 kleine Tasse Wasser 
  • 3 EL Hirseflocken (z.B. von der Marke "Alnatura" von dm)
  • 1 TL Braunhirse (gibt es auch bei dm) 
  • 1 TL Zimt 
  • 1 TL Honig oder Ahornsirup 
  • 3 - 4 gehackte Paranüsse 
  • nach Belieben: ein paar Gojibeeren oder/und Rosinen
  • 2 Stück Obst nach Belieben: z.B. 1 Pfirsich und 1 Birne 

Zubereitung: 

Bringe das Wasser mit dem Zimt, den Rosinen oder/und den Gojibeeren zum Kochen. Schalte die Herdplatte ab und rühre die Braunhirse und die Hirseflocken ein. Bedecke das Porridge und lasse es für 5 Minuten quellen. 

Waschen und schneide inzwischen das Obst in kleine Stücke. 

Verfeinere das Porridge mit Zimt und Honig oder Ahornsirup, gib es in eine Schüssel, verteile das Obst und die gehackten Paranüsse darüber und hab einen schönen Tag! 

 

Comment

Vanille-Porridge

Comment

Vanille-Porridge

Das Frühstück ist einfach meine absolut wichtigste Mahlzeit des Tages. Neben meinem selbstgemachten Müsli ist jetzt eine neue "Porridge-Leidenschaft" in mir entfacht. Porridge kann man so unglaublich gut variieren, sodass sich mir jeden Morgen aufs Neue ein leckeres Geschmackserlebnis offenbart. 

Es ist erstaunlich, wie lange Porridge satt macht und dabei frei von jeglichen tierischen Fetten und überflüssigem Zucker ist. 

Heute hatte ich Lust auf Vanille! 

Zutaten (für 1 Portion): 

  • 1 kleine Tasse Vanille-Pflanzenmilch (Reismilch oder Sojamilch; natürlich kann bei Bedarf auch normale Milch verwendet werden) 
  • 2 gestrichene EL grobe Haferflocken 
  • 2 gestrichene EL feine Haferflocken 
  • 1/3 TL Vanillemark oder Vanillepulver 
  • 1 Handvoll Rosinen 
  • 1 TL Chia-Samen 
  • 2 EL Mandelsplitter 
  • 2 EL Sonnenblumenkerne 
  • 2 Stück Obst (z.B. einen Apfel und eine Birne)
  • bei Bedarf: Ahornsirup 

Zubereitung: 

Bringe die Milch mit dem Vanillemark oder der -schote und den Rosinen zum Kochen. Rühre die Haferflocken ein, lasse alles zusammen einmal aufkochen, schalte die Herdplatte ab und lass die Masse für etwa 5-10 Minuten bei geschlossenem Deckel ruhen. 

Röste inzwischen die Mandelsplitter und die Sonnenblumenkerne in einer kleinen Pfanne an, bis sie leicht gebräunt sind. 

Wasche und schneide das Obst in mundgerechte Stücke. 

Gib den Haferbrei in dein Frühstücksschüsselchen, streue die Chia-Samen und das Obst darüber und gib als Topping die gerösteten Nüsse auf das Porridge. Bei Bedarf versüße es noch zusätzlich mit etwas Ahornsirup. 

Comment

Ein Schüsselchen Freude

Comment

Ein Schüsselchen Freude

Mit meinem heutigen Blog-Eintrag möchte ich euch meine persönlichen Gründe aufzählen, warum ich Obst soooo sehr liebe und ohne Früchte mein Morgen ziemlich triest aussehen würde.

  1. Es gibt wohl kein farbenfroheres Mahl als ein Schüsselchen Obst (zum Beispiel in Kombination mit einem Müsli deiner Wahl, einem Weckerl, etc.)! Und das Auge isst ja bekanntlich immer mit.
  2. Man nimmt am Morgen schon so viel Energie durch die ganzen Vitamine mit in den Tag, dass er nur zu einem gelungenen und erfolgreichen Tag werden kann!
  3. Obst bietet einem so viel Vielfalt an Geschmäckern (natürlich abhängig von der Saison), an Konsistenz und an Farben!
  4. Früchte aus dem eigenen Garten bringen natürlich doppelt so viel Freude!
  5. Auch Kinder lieben es bunt. Deswegen kann mir niemand erzählen, dass sich nicht auch die Kleinen für Obst begeistern können! (Da spreche ich aus Erfahrung, denn meine kleine 6-jährige Schwester freut sich immer wahnsinnig, wenn ich ihr ein Müsli mit ganz viel buntem Obst zubereite.)
  6. Obst peppt sowohl Süßspeisen, als auch Pikantes auf!
  7. Obst macht auf eine ganz leichte Art und Weise satt!
  8. Die Kombination von Obst und Sport macht mich süchtig!

Comment

Arme Frühstücks-Ritter

Comment

Arme Frühstücks-Ritter

Früher ein "Notessen" zeigt dieses Rezept allerdings heute, dass das Gericht alles andere als "arm" ist! 

Zutaten (für 2 Personen): 

  • 4 Scheiben Toastbrot oder anderes Weißbrot
  • 2 Eier
  • ca. 1/8 l Milch
  • 1 Prise Salz 
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL Lieblingsmarmelade
  • Obst: je nach Saison und Geschmack (z.B. Bananen, Erdbeeren, Heidelbeeren, Mango, Orangen, etc.) 
  • nach Belieben für das Topping: Zimt, Honig, Agavendicksaft, Kakao,... 
  • etwas Butter für die Pfanne 

Zubereitung: 

Versprudle die Eier, die Milch, den Zimt und das Salz in einer flachen Schüssel. 

Die Brotscheiben einzeln in die Ei-Masse legen, mehrmals wenden und etwas voll saugen lassen. 

Lasse etwas Butter in einer Pfanne schmelzen und brate dann die Brotscheiben beidseitig an, bis sie leicht braun und knusprig sind. 

Verteile auf zwei Scheiben jeweils 2 EL Marmelade und setzte die anderen Hälften darauf - deine armen Ritter sind fast fertig! 

Nun ist deine Kreativität gefragt: Serviere deine "Sandwiches" mit frisch geschnittenem Obst, dem Zimt, etwas Honig,... 

 

 

Comment