Viewing entries tagged
Rosinen

Hanfgranola/Hempseed Granola

Comment

Hanfgranola/Hempseed Granola

Bei diesem selbst gemachten Knuspermüsli können die gekauften, übersüßten Varianten der Cornflakes einpacken!

The most delicious alternative to conventional and sugary cornflakes and mueslis! 

Comment

Knuspermüsli

Comment

Knuspermüsli

Vergiss all die überzuckerten, fertigen Knuspermüslis aus dem Supermarkt, die alle gleich schmecken (nämlich nach nichts). Versuch doch mal selber, dein eigenes Müsli herzustellen! Wenn dir Porridge oder herkömmliches Birchermüsli zu fade schmeckt und nicht knusprig genug ist, ist dies die perfekte Alternative.

Granola, wie man das selbstgemachte Müsli auch gerne bezeichnet, ist zwar durch den Honig oder Ahornsirup und die Rosinen süß, aber nicht ZU süß, da zusätzlich kein unnötiger Zucker zugesetzt wird. Somit kommt jede einzelne Zutat durch ihre Konsistenz, ihre Größe und ihren Geschmack besonders zur Geltung. 

Hier kommt ein Vorschlag meinerseits, aber du kannst diese durch sämtliche andere Lieblings-Getreidesorten oder -nüsse ersetzen! Sei kreativ und freue dich über deine gesunde Alternative zu den gekauften, "Mainstream-Cornflakes". 

Zutaten (für 1 Blech): 

Zeit: 10 Minuten Vorbereitung; 30 Minuten Backzeit

  • 4 EL Quinoa (ungekocht)
  • 8 EL Haferflocken 
  • 4 EL gepuffter Amaranth 
  • 2 EL Sesam 
  • jeweils 1 Handvoll Mandeln, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne 
  • 1 EL Chia-Samen 
  • 2 EL geriebener Mohn 
  • 1 Handvoll Rosinen 
  • jeweils 3 EL Tahina (Erdnussbutter), Ahornsirup oder Honig, Pflanzenöl 

Zubereitung: 

Vermische alle trockenen Zutaten bis auf die Rosinen in einer Schüssel. 

Erwärme die Tahina, den Ahornsirup oder den Honig und das Öl, sodass eine homogene, geschmeidige Creme entsteht. 

Vermische die trockenen Zutaten mit der Creme. Bereite ein Backblech mit Backpapier vor und verteile die Masse gleichmäßig auf dem Blech. 

Gib dein Knuspermüsli für ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen und vermische es ab und zu, damit die Oberfläche nicht verbrennt. In den letzten 5 Minuten hebe die Rosinen unter. 

Lasse das Müsli auskühlen und bewahre es an einem kühlen, trockenen Platz auf. 

Du kannst es als Topping für sämtliche Süßspeisen oder Porridge, mit einer Schüssel Joghurt und Obst oder Milch oder einfach so zum Naschen verwenden.

 

 

Comment

Müsliriegel

Comment

Müsliriegel

Ein gesunder Snack für zwischendurch, der viel besser schmeckt, wie jeder gekaufte, unnötig gesüßte Müsliriegel.

Und das Beste daran: Du weißt zu 100%, was drinnen ist! 

Zutaten: 

  • 1 kleine Tasse feine Haferflocken 
  • 1 kleine Tasse gepuffter Amaranth 
  • 2 EL Sesam 
  • 1 Handvoll halbierte Mandeln 
  • 1 TL Chia-Samen 
  • 1 Handvoll Rosinen oder getrocknete Cranberries 
  • 4 EL Ahornsirup 
  • 2 EL Tahina 
  • 2 EL (Kokos)öl 

Zubereitung: 

Heize den Ofen auf 180 Grad vor.

Nimm ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zur Hand und verteile die Haferflocken, den Sesam, die Chia-Samen und die Mandeln gleichmäßig darauf.

Gib das Backblech für 5-10 Minuten in den Ofen. Pass auf, dass die Zutaten nicht verbrennen! Füge in den letzten 3 Minuten den gepufften Amaranth dazu, sodass auch jener etwas Farbe annimmt. 

Erwärme in der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne Ahornsirup, Tahina und Öl. 

Gib die Zutaten aus dem Ofen und vermische sie mit der Flüssigkeit und den Rosinen oder den Cranberries, bis sich alles zu einer klebrigen Masse vermengt hat. 

Kleide eine kleine Kastenform mit Backpapier aus und befülle sie mit der Müslimasse. Wichtig hierbei ist, dass du die Masse wirklich fest andrückst. 

Stelle sie zum Auskühlen für einige Stunden in den Kühlschrank, bevor du den festen "Block" aus der Form nimmst und in beliebig große Riegel schneidest. 

Gekühlt sind die Müsliriegel einige Tage haltbar! 

 

 

 

 

Comment

Überraschungs-Pralinchen

Comment

Überraschungs-Pralinchen

Naschen erlaubt!

Zutaten: 

  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g getrocknete oder frische Datteln (entsteint)
  • 1 Handvoll Rosinen 
  • 100 g feine Haferflocken 
  • je 1/2 TL Kardamom und Vanillepulver
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 1 Handvoll geschälte Erdnüsse 
  • 2 - 3 EL Mehl

Zum Wälzen (nach Lust und Laune): Sesam, geriebene Nüsse, Kakaopulver, Schokoladeglasur,... 

Zubereitung: 

Schneide die Aprikosen und die Datteln (falls getrocknet) in grobe Stücke und weiche sie mit den Rosinen für 1 Stunde in etwa 200 ml lauwarmem Wasser ein. 

Gib die getrockneten Früchte und etwa die Hälfte der Flüssigkeit in eine Schüssel und püriere sie, bis eine homogene Masse entsteht. 

Danach füge die Haferflocken, den Kardamom, die Vanille, den Honig und die Erdnüsse hinzu und vermische alles mit dem Pürierstab. 

Wenn die Masse zu flüssig ist, gib etwas Mehl dazu. 

Nun befeuchte deine Hände und forme kleine Bällchen, die du anschließend in beliebigen Zutaten wälzt. Setze sie dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasse sie für etwa 30 - 50 Minuten bei 50 Grad trocknen. 

Wie lange du die Pralinen im Ofen lässt, ist abhängig von ihrer Größe. Bei mir sind sie nicht wirklich trocken geworden, sondern haben einen saftigen Kern behalten. 

 

 

 

Comment