Viewing entries tagged
Rote-Beete

Rote Beete - Risotto

Comment

Rote Beete - Risotto

Sieht nicht nur fancy aus - es schmeckt auch so!  

Auch wenn du normalerweise keine Rote Beete magst, glaube mir, dieses Gericht wird dich vom Gegenteil überzeugen - alleine für die Farbe ist es das Risotto wert, einmal probiert zu werden.

Zutaten (für 2 Personen): 

  • 180 g Rundkorn-, oder Risottoreis
  • 250 g gekochte Rote Beete 
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 TL (Kreuz)Kümmel 
  • 250 ml (veganer) Weißwein
  • ca. 250 ml Wasser 
  • 1/2 Suppenwürfel
  • Salz 
  • Pfeffer
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 1 EL Öl für die Pfanne 
  • als Topping: Gomasio und/oder geriebener Parmesan 

Zubereitung: 

Gib die Hälfte der Roten Beete in die Küchenmaschine und püriere sie fein. Der Rest wird in kleine Würfel geschnitten. 

Schäle die Zwiebel und schneide sie ganz klein. Brate sie mit dem Kümmel und dem Öl in der Pfanne oder im Topf (vorzugsweise mit Deckel) an. 

Vermische den Wein und das Wasser. 

Mische dann den Reis unter die Zwiebel. Schwitze ihn kurz mit an und lösche ihn dann mit etwas Flüssigkeit ab. Füge den Suppenwürfel hinzu. Gib noch etwas Flüssigkeit zum Reis und lasse sie aufkochen. Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, immer wieder etwas Flüssigkeit nachgießen. Führe diesen Prozess so lange durch, bis der Reis gar ist.

Hebe die Rote Beete 5 Minuten vor Ende der Garzeit unter den Reis. Zum Schluss würze dein Gericht nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. 

Servieren kannst du das Gericht entweder auf die vegane Art mit Gomasio, auf die vegetarische Art mit Parmesan oder auf Lenas Art mit beidem. 

 

 

Comment

Kartoffelpuffer mit Rote-Beete-Salat

Comment

Kartoffelpuffer mit Rote-Beete-Salat

Heute gibt es wieder ein Rezept! 
Ich präsentiere euch mein Abendessen: Kartoffelpuffer mit Rote-Beete-Salat und Joghurtsauce

Kartoffelpuffer (für 1-2 Personen) - 1.Variante

Total einfaches, aber sehr leckeres Restlessen!

Zutaten: 

  • 2-3 Kartoffel
  • 1 Ei
  • geriebenes Gemüse: eventuell eine Karotte, 1/2 Zucchini, Zwiebel oder 1/2 Kohlrabi (je nachdem, was du verwerten möchtest und was sich gut reiben lässt) 
  • Kräuter der Provence
  • 2 EL Brösel
  • 2-3 EL Mehl 
  • bei Bedarf etwas geriebener Parmesan oder Fetakäse
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Öl für die Pfanne 

Zubereitung: 

Die Kartoffeln und das Gemüse schälen und grob raspeln. Mit den übrigen Zutaten vermischen und sofort verarbeiten(Die Kartoffeln lassen ansonsten zu viel Wasser).

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und mit einem Löffel kleine Puffer in die Pfanne drücken. So lange braten, bis die Puffer knusprig braun sind.

Was ich gerne dazu esse: Ketchup, Joghurtsauce, und Salat. 

Kartoffelpuffer (für 1-2 Personen) - 2.Variante

Zutaten: 

siehe oben 

Zubereitung: 

Die Kartoffeln schälen und weich kochen. Wenn sie weich sind, zerstampfe sie zu einem Püree und füge die restliche Zutaten hinzu.

Nun gehe weiter so vor, wie bei der  1. Variante. Aufpassen musst du, da diese Puffer weicher sind, als die anderen. 

Wenn du es kannst, nimm eine kleine Pfanne und schupfe sie zum Wenden. Wenn du deinen Plafond schützen möchtest, forme in einer großen Pfanne mehrere kleinere Puffer und wende sie mit einem Küchenfreund. 

Rote-Beete-Salat

Zutaten: 

  • 250 g vorgekochte Rote Beete 
  • 1/2 Dose Mais 
  • 2-3 EL Granatapfelkerne 
  • heller Balsamicoessig 
  • etwas Öl 
  • 1/2 TL Senf 
  • 2 TL Honig
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 1 TL Kümmelkörner 

Zubereitung: 

Die Rote Beete in ganz feine Scheiben schneiden, mit dem Mais und den Granatapfelkernen in eine Schüssel geben. 

Für das Dressing die restlichen Zutaten gut vermischen und den Salat damit marinieren. 1-2 Stunden an einem kühlen Ort durchziehen lassen. 

Allgemeines über das rote Gemüse: 

Rote Beete spendet dir Vitamin A, C und viele B-Vitamine. Zusätzlich enthält sie Folsäure, Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium und Phosphor und wirkt blutdrucksenkend. Der Pflanzenstoff "Betanin", der ihr die rote Farbe verleiht, hat eine positive Wirkung auf das Immunsystem - macht es stärker und schützt vor Infekten (super also in der kalten Jahreszeit!). 

Comment

Selbstgemachte Bierweckerl mit Bohnen-Rote-Beete-Aufstrich

1 Comment

Selbstgemachte Bierweckerl mit Bohnen-Rote-Beete-Aufstrich

Heute gibt's ausnahmsweise kein Müsli zum Frühstück! 

Als Alternative gönne ich mir:

Und so machst du es selber:

Zutaten für die Bierweckerl: 

  • 300 g Mehl (Dinkel-, oder Roggenmehl)
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • ca 1/4 l Bier 
  • 1 EL Brotgewürz, bzw. Fenchel und Kümmel 
  • 1 TL Salz 
  • nach Bedarf: Leinsamen 

Zubereitung: 

Gib die trockenen Zutaten in eine Schüssel und vermische sie. Gib anschließend das Bier dazu und knete die Masse mit den Händen zu einem Teig - Achtung: Der Teig ist etwas klebrig - nicht abschrecken lassen! 

Danach mit nassen Händen kleine Weckerl formen, diese mit ein bisschen Öl einreiben und auf ein Backpapier setzen. 

Die Brötchen bei ca. 180 Grad 30-35 Minuten backen. 
Keine Angst: Die Weckerl schmecken nicht nach Bier! 

Zutaten für den Bohnen-Rote-Beete-Aufstrich: 

  • 250 g rote Beete (fertig gekauft) 
  • 1 Dose Käferbohnen (250 g Bohnen) 
  • 4 EL Tahina (Sesampaste)
  • frische Petersilie 
  • Zitronensaft
  • Salz 
  • Pfeffer 

Zubereitung: 

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und zu einer feinen Masse pürieren, bei Bedarf abschmecken und ab damit auf's Brot! 

Den Aufstrich kann man auch gut einfrieren. 

1 Comment