Viewing entries tagged
Suppe

Linsensuppe/Lentil Soup

Comment

Linsensuppe/Lentil Soup

Eine Wohltat an kalten Tagen. Die Suppe wärmt von innen und ist reich an Proteinen und Vitaminen. 

The perfect dish for cold days. This soup is perfect for warming you from the inside and it is rich in proteins and vitamins. 

Comment

Karottencremesuppe

Comment

Karottencremesuppe

Cremesuppen sind zugleich leichte, als auch sättigende Kost. Deswegen mag ich sie so gerne und probiere oft verschiedene Kombinationen aus. 

Hier ist ein Rezept für eine Karottencremesuppe, die durch ihre Farbe zusätzlich ein Augenschmaus ist. Sie wärmt, ist zusätzlich vegan, glutenfrei und laktosefrei. 

Kurkuma wird eine allheilende Wirkung nachgesagt - vor allem in der chinesischen und indischen Medizin. Die Gelbwurz soll Entzündungen, Alzheimer, Schlaganfall bis hin zu Tumor-Bildung vorbeugen. 

Ich persönlich habe frisches Kurkuma auf Bali kennengelernt, wo einem geraten wird, jeden Tag vor dem Frühstück ein kleines Stück Kurkuma zu kauen.  

Zutaten (für 3 Personen): 

Zeit: ca. 20 Minuten

  • 2 Kartoffeln 
  • 3 Karotten 
  • 1/2 Zwiebel
  • etwas frischer Kurkuma (ersatzweise 1 TL Kurkumapulver) und Ingwer 
  • Salz 
  • 1 TL geriebener Koriander 
  • 2 EL Tahina 
  • Hafersahne zum Verfeinern (diese gibt es bei dm. Es kann natürlich auch Sojasahne oder normaler Rahm, bzw. Schlagobers verwendet werden!) 

Zubereitung:  

Bringe etwa einen halben Liter Wasser mit etwas Salz, dem Kurkuma und dem Ingwer zum Kochen. 

Schäle, bzw. schneide die Kartoffeln, die Karotten und die halbe Zwiebel in grobe Stücke. Gib das Gemüse in das kochende Wasser und lasse es so lange köcheln, bis es gar ist. Würze die Suppe mit dem geriebenen Koriander, der Tahina und der Sahne und püriere alles zu einer cremigen Suppe. Gieße gegebenfalls noch etwas Wasser hinzu und würze sie mit Salz nach. 

 

 

 

Comment

Erbsensuppe

Comment

Erbsensuppe

In den letzten Tagen tobe ich mich besonders gerne am Herd aus, da ich endlich eine eigene, große Küche habe, wo das Kochen doppelt so viel Spaß macht. 

Aus der heutigen Kochsession ging dieses leckere Süppchen hervor. 

Die Kombination aus Erbsen und Kokos klingt im ersten Moment vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber alles in allem ergänzen sich die Zutaten wunderbar. 

Zutaten (für 1 - 2 Personen): 

  • 3 kleine Kartoffeln
  • 2 Tassen Erbsen 
  • 1/2 Suppenwürfel
  • etwas frischer Kurkuma 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 TL Kokosmus 
  • wahlweise 1/3 TL Spirulina-Pulver (für die Farbe und die Extraportion Proteine)
  • ein paar frische Erbsen und Kokosraspeln zum Garnieren 

Zubereitung: 

Schäle die Kartoffeln und schneide sie in Stücke. Bringe diese mit einem halben Liter Wasser, dem Suppenwürfel und dem Kurkuma zum Kochen. 

Füge, sobald die Kartoffeln bissfest sind, die Erbsen, den Majoran, das Salz und den Pfeffer hinzu. 

Püriere die Suppe und rühre das Kokosmus (und das Spirulina-Pulver) ein. 

Schmecke die Suppe eventuell noch mit etwas Salz und Pfeffer ab, garniere sie mit ein paar ganzen Erbsen und einem Hauch Kokosraspeln und serviere sie heiß. 

 

 

 

Comment

Kräuter-Frittaten-Suppe

Comment

Kräuter-Frittaten-Suppe

Sehr klassisch, sehr einfach, sehr lecker! 

Zutaten (für 1 Person): 

  • Grundrezept Reispalatschinken (Es kann natürlich auch normales Mehl verwendet werden!) 
  • 1 EL getrocknete Kräuter der Provence 
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1/2 Suppenwürfel 
  • 5 feine Scheibchen frischer Ingwer
  • 1/2 Tasse fertiges "Suppengemüse" oder sonstiges Gemüse nach Wahl
  • 1 EL frische oder getrocknete Petersilie 

Zubereitung: 

Rühre den Palatschinken-Teig mit den Kräutern und dem Schwarzkümmel an und lasse ihn etwas rasten. 

Bringe etwa 1/2 Liter Wasser mit dem Suppenwürfel und dem Ingwer zum Kochen. Füge nach und nach das klein geschnittene Gemüse dazu und koche die Suppe so lange, bis das Gemüse weich, aber noch bissfest ist. 

Nimm eine beschichtete Pfanne zur Hand und brate ganz dünne Palatschinken heraus, die du dann einrollst und in feine Streifen schneidest. 

Gib so viele Frittaten wie du magst in eine Suppenschüssel, gieße Suppe darauf - fertig ist die vegetarische Variante zu unserer traditionellen Frittaten-Rindsuppe. 

Comment

Linsensuppe mit grünen Linsen

Comment

Linsensuppe mit grünen Linsen

Zutaten (für 3 Personen): 

Zeit: 20 - 30 Minuten

  • 1 Tasse grüne (oder braune) Linsen
  • 2 Karotten 
  • 1 kleine Zucchini 
  • 1/2 Dose Mais 
  • etwa 1/3 von einer Sellerieknolle 
  • frisch geschnittener Ingwer
  • 1/2 Suppenwürfel 
  • 1 gehäuften TL Garam Masala 
  • 1 Lorbeerblatt 
  • Salz 
  • frische Petersilie zum Garnieren

Zubereitung: 

Gib die Linsen in ein Sieb und spüle sie mit warmem Wasser ab. 

Bringe 3 Tassen Wasser mit dem Lorbeerblatt und dem Suppenwürfel zum Kochen. Lasse danach die Linsen für etwa 15 Minute auf kleiner Flamme vor sich hin köcheln. 

Wasche, schäle, bzw. schneide in der Zwischenzeit die Karotten, die Zucchini und den Sellerie kleinwürfelig. 

Wenn die Linsen halb fertig gekocht sind, das heißt, wenn sie noch einen harten Kern haben, gib das Gemüse und den klein geschnittenen Ingwer in den Topf und lasse die Suppe so lange köcheln, bis das Gemüse und die Linsen gar sind. 

Zum Schluss fügst du den Mais, das Garam Masala und bei Bedarf noch etwas Salz hinzu. Serviere die Suppe mit etwas frischer Petersilie. 

Beim Gemüse kannst du natürlich variieren. Es eignet sich auch jegliches anderes Gemüse für deine Suppe. 

 

Comment

Linsensuppe mit roten Linsen

Comment

Linsensuppe mit roten Linsen

Etwas Leichtes und zugleich Wärmendes gibt es bei mir nach den Weihnachtsfeiertagen.

Zutaten (für 2 - 3 Personen):

Zeit: ca. 25 Minuten

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Pastinake
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Tasse rote Linsen
  • frischer, kleingeschnittener Ingwer
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL getrockneter Thymian
  • 1 Suppenwürfel
  • 2 EL Gomasio (oder Sesam)
  • 1 EL Öl
  • Wasser

Zubereitung:

Schäle, bzw. wasche die Zwiebel, die Kartoffeln, die Karotten, die Pastinake und die Paprika und schneide alles kleinwürfelig. 

Erhitze das Öl in einem Suppentopf und brate die Zwiebel, die Paprika und den Ingwer darin an. Füge nach und nach die Kartoffeln, die Karotten und die Pastinake hinzu und brate alles für etwa 5 Minuten an.

Lösche nun das Gemüse mit einer Tasse Wasser ab, füge den zerbröselten Suppenwürfel unddie Lorbeerblätter hinzu.

Gib den Deckel auf den Topf und lasse das Gemüse 5-10 Minuten vor sich hin köcheln, bevor du anschließend die Linsen, den Thymian und noch etwa 2 Tassen Wasser (die Menge an Wasser kannst du variieren, je nachdem, wie dick-, bzw. dünnflüssig du die Suppe haben möchtest) beimengst. Lasse alles einmal aufkochen und schalte dann die Herdplatte zurück.

Die Suppe ist fertig, wenn die Kartoffeln und die Linsen gar sind. Verfeinere sie zum Schluss mit dem Gomasio oder dem Sesam.

 

 

Comment

Maroni-Cremesuppe mit Erdnüssen

Comment

Maroni-Cremesuppe mit Erdnüssen

Erwärmt Körper und Gemüt an kalten Wintertagen. 

Zutaten (für 1 - 2 Portionen): 

Zeit: ca. 20 Minuten

  • 100 g essfertige Maroni 
  • 1 kleine Kartoffel 
  • ein paar Karfiolröschen 
  • geschnittener, frischer Ingwer 
  • 1/2 l Wasser 
  • 1/2 Würfel Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Bockshornklee 
  • 1/2 TL gemahlener Koriander 
  • 1 Msp. Muskatnuss 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 1 Handvoll gehackte Erdnüsse 
  • nach Belieben: Bierhefe 

Zubereitung: 

Das Wasser wird mit der Gemüsebrühe, dem Bockshornklee, dem Ingwer und dem Lorbeerblatt zum Kochen gebracht.

Lass dann die geschälte und würfelig geschnittene Kartoffel und die Karfiolröschen für ca. 5 Minuten im Wasser köcheln. Füge nun die Maroni hinzu.

Wenn die Kartoffel gar ist, drehe die Herdplatte ab und würze die Suppe mit dem Koriander, der Muskatnuss, dem Salz und etwas Pfeffer. 

Püriere die Suppe. Fülle sie in eine Suppenschüssel, rühre etwas Bierhefe ein und garniere sie mit ein paar gehackten Erdnüssen. 

Mahlzeit! 

Bierhefe: 

Bierhefe enthält ganz viele B-Vitamine und ist somit gut für das Hautbild, die Widerstandsfähigkeit des Bindegewebes und für das Haar. 

 

 

Comment

Gemüsesuppe mit Goldhirse

Comment

Gemüsesuppe mit Goldhirse

Dieses Rezept stammt von meiner Freundin Natasha, die mir die Erlaubnis gegeben hat, ihre Kreation mit euch zu teilen. 

Zubereitung: 

Suppengemüse klein schneiden und in einen Topf mit gesalzenem Wasser werfen. Solange köcheln lassen, bis die Kartotten relativ weich sind und dann eine Handvoll Goldhirse und etwas geriebenen Ingwer dazugeben. 5-7 Minuten kochen lassen, dann vom Herd nehmen und ein paar Minuten ziehen lassen, damit die Hirse aufquellen kann. 

 

Comment

Kürbiscremesuppe

Comment

Kürbiscremesuppe

Kürbis geht IMMER! 

Zutaten für 4 Personen: 

Zeit: 20 Minuten

  • 1 kleiner Kürbis (Hokkaido oder Muskat-Kürbis)
  • 3 Karotten 
  • 1 Apfel
  • frischer Ingwer 
  • 1 Würfel Gemüsebrühe 
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Petersilie (frisch oder tiefgekühlt)
  • 2 EL Öl
  • zum Garnieren: geröstete Kürbiskerne und Kürbiskernöl

Zubereitung: 

Den Kürbis, die Karotten und den Apfel schälen und in Stücke schneiden (Diese können ruhig größer sein, da du die Suppe am Schluss eh pürierst.). Eine Handvoll Kürbisstücke beiseite geben. Dann das Gemüse mit dem Ingwer und der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben, mit Wasser auffüllen (Da habe ich keine genaue Angabe, da es sehr variiert wegen der Größe des Gemüses, aber ich empfehle, am Anfang weniger Wasser zu nehmen und nach dem Pürieren bei Bedarf noch Wasser aufzufüllen; grundsätzlich gilt: Je weniger Wasser man nimmt, desto dickflüssiger wird die Suppe!) und so lange kochen, bis das Gemüse weich ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.

Den Kürbis, der noch übrig ist, in kleine Stücke schneiden und mit dem Olivenöl in einer Pfanne braten, bis er innen weich und außen knusprig ist.

Die Suppe in Teller füllen, mit Kürbisstücken, Kürbiskernen und einem Schuss Kürbiskernöl servieren. 

Comment